F-Wurf

Unser F-Wurf nach unserer Bohne wurde am 11.03.2021 geboren und wir freuen uns sehr über unsere zehn “F”chen! Die nächsten Wochen werden wir hier über ihr Heranwachsen berichten ....
Unsere Welpen sind bereits alle ihren neuen Familien versprochen! Sie können sich aber gerne über einen kleinen Laubenhaider aus unserem nächsten Wurf bei Hiltrud Brandt (Tel. 09122 / 81592) informieren ...

06.05.2021
Heute melden wir uns zum letzten Mal bei Euch, denn wir sind startklar!
Wir haben diese Woche unsere Zweibeiner richtig auf Trab gehalten und sie ausreichend beschäftigt! Autofahren, spazieren gehen, kuscheln, spielen, bei Garten- und Hausarbeit helfen, es wurde nie langweilig. Und abends sind wir dann alle rechtschaffen müde in unser Bett gefallen! Frauchen Hiltrud hat uns hübsch getrimmt, so dass wir nun wie richtige Airedales aussehen, der Zuchtwart hat uns begutachtet, Papa Ole hat uns besucht und der Tierarzt geimpft und gechipt. Wir sind also bereit für neue Abenteuer und freuen uns auf unsere neuen Familien!

8Wo_Alle10_P1060174

Herr Braun - “Felix”
8Wo_Braun_P1050977

Herr Dunkelblau - “Flexx”
8Wo_DBlau_P1050889

Herr Dunkelgrün - “Frodo - Yoda”
8Wo_DGruen_P1060047

Frau Rosa - “Feli”
8Wo_DRosa_P1050765

Frau Rot - “Fibi”
8Wo_DRot_P1050819

Herr Schwarz - “Facer”
8Wo_DSchwarz_P1060089

Frau Silber - “Finja”
8Wo_DSilber_P1060098

Frau Gelb - “Fina”
8Wo_Gelb_P1050968

Herr Hellblau - “Findus”
8Wo_HBlau_P1050942

Frau Orange - “Franzi”
8Wo_Orange_P1050875

04.05.2021
“Hallo, ihr Lieben “F”-chen - viele Wochen haben wir die schönen Bilder von euch gesehen.
Es ist beeindruckend - wie schnell ihr groß und selbstständig geworden seid.
Für den neuen Lebensweg wünschen wir euch - eine wundervolle Lebenszeit, genießt das Leben - und - bleibt gesund!
Herzlichst Vico&Yakari & Frauchen&Herrchen

Fchen_Vico_Yakari

29.04.2021
Heute berichten wir Euch von unserer siebten Lebenswoche, denn wir sind heute sieben Wochen alt!
Wir wiegen ca. 5 kg und werden täglich größer. Wir fressen inzwischen “Unmengen” - behauptet zu mindestens Frauchen - so dass sie gestern begonnen hat, uns “abzusäugen”. Das sei besser für Mama Bohne und so kommt sie nur noch dreimal täglich zu uns zum Nuckeln - und leider auch nur noch kurz, aber Bohne ist unerbittlich und knurrt uns böse weg, wenn wir noch weiter trinken möchten. Zum Trost spielt sie stattdessen eine Runde Fangen mit uns oder wälzt sich mit uns im Bällebad. Das macht uns großen Spaß.
Diese Woche haben wir auch unser “Haushaltsdiplom” mit Frauchen gemacht: jeder von uns ist jetzt Profi beim Staubsaugen, Fegen, Wischen, Wäsche sortieren und Spülmaschine einräumen! Frauchen hat uns lachend bestätigt, wir wären sehr brav und eine große Hilfe - auch wenn sich unsere Vorstellungen von “sauber” sehr unterscheiden :-)! Egal, wir finden es lustig und sind mit Begeisterung bei der Sache.
Aber das ist noch lange nicht alles: wir haben diese Woche auch schon Autofahren geübt. Zu fünft in einer Box war es gar nicht schlimm. Wir mussten nur ganz kurz durchhalten und dann waren wir im “Wald” - ein großer Garten mit Bäumen - da hatten wir jede Menge Platz zum Rennen und Toben. Wir haben die ersten Spaziergänge unternommen, sind brav mit den Zweibeinern mit gelaufen und anstandslos gekommen, wenn Frauchen uns gerufen hat. Klar kommen wir, sie hat ja schließlich Leckerli in der Tasche! Wenn wir brav bei ihr sitzen bekommen wir das Leckerli und dürfen gleich wieder ab durch die Heidelbeersträucher springen. Das macht richtig Laune! Nach unserem Spaziergang sind wir wirklich ausgepowert und es geht mit dem Auto nach Hause. Dort fallen wir dann ”hunde”müde ins Körbchen und müssen das Erlebte im Traum verarbeiten.
Auch unser Herrchen - bisher als “Zweibeiner zum Kuscheln” für uns da - hat sich zum spannenden Trainingspartner gemausert! Er spielt jetzt mit uns “Babyschutzdienst” - das gefällt uns besonders gut! Dabei tobt er mit uns laut durch den Garten und wir dürfen mit unserer Babybeisswurst mit ihm zerren und kämpfen, wir rollen gemeinsam durch den Rasen und am Ende wird er immer schwach und wir gewinnen natürlich!
Die Beisswurst ist unser und wir tragen sie stolz davon ...
weitere Fotos auf unserem Blog (https://blog.airedales-von-der-laubenhaid.de/?page_id=7003)

F2_290421a

F2_290421i

F2_290421h

F2_290421g

F2_290421b

F2_290421c

F2_290421d 

F2_290421e

F2_290421f

F2_290421j

22.04.2021
Kaum zu glauben - und schon sind wir sechs Wochen alt!
Auch in dieser Lebenswoche haben wir täglich Besuch erhalten und mit ganz vielen Menschen gekuschelt, mit Kindern gespielt und jede Menge Schnürsenkel geöffnet - darin sind wir inzwischen Meister :-)!
Wir wachsen und gedeihen gut, kein Wunder, Frauchen bringt uns viermal täglich leckere Sachen zum Fressen - und wir fressen alles ratzeputz auf! Kein Mäkeln oder Zögern - wir vernichten einfach alles. Bei zehn Mäulchen ist der Konkurrenzkampf an der Futterschüssel auch groß, da heißt es ”schnell-schicken”, wenn man satt werden möchte!
Zum Dessert lassen wir uns noch immer “Mama Bohne” schmecken ...
In unserem Garten gibt es auch jeden Tag Neues zu entdecken: Bällebad, Kisten, Wackelbretter, Wippe, Tunnel, Schaukel, Regenschirm, Kartons, Knisterfolien, ... Frauchen lässt sich ständig lustige Sachen einfallen. Und wir machen mit Begeisterung mit! Manchmal ist sie auch furchtbar laut: sie kommt dann mit vielen “lauten” Sachen zu uns und wir spielen scheppern, klingeln, tuten und krachen - und natürlich gewinnen wir immer und tragen die lauten Gegenstände dann stolz davon! Seit zwei Tagen dürfen wir auch ab und zu mit in den “großen” Garten spazieren gehen. Da haben wir viel Platz zum rennen und toben. Und unser Onkel Ecsy zeigt uns wie man Stöcke trägt, durchs Laub raschelt und Gänseblümchen zupft. Damit ihr daran teilhaben könnt, hat Herrchen uns auch in dieser Woche mit dem Foto begleitet, so könnt ihr uns auf dem Blog unter (https://blog.airedales-von-der-laubenhaid.de/?page_id=7003) bewundern.

F2_210421a

F2_210421b

F2_210421c

F2_210421d

F2_210421e

F2_210421f

F2_210421g

15.04.2021
Hallo, Ihr da draußen, wir sind heute schon 5 Wochen alt!
Frauchen hat die letzten drei Tage fleißig mit uns “Katzenklappe laufen” geübt - und wir haben uns sehr geschickt angestellt. Kein Wunder, denn in unserem Häuschen ist es schön warm und wir sind ja nicht dumm ... Wir finden jetzt also alle sicher den Weg ins Häuschen und so dürfen wir trotz Aprilwetter tagsüber draußen im Garten bleiben und nach Herzenslust toben und spielen. Das gefällt uns natürlich gut, denn hier haben wir jede Menge Platz. Am Abend müssen wir aber noch in die warme Stube - es hat nachts - 4 Grad - und die Zweibeiner beim Fernsehschauen und Sofakuscheln unterstützen, das können wir auch schon super!
Bei so viel Bewegung und frischer Luft, schlafen wir nachts nach der Abendmahlzeit um 22 Uhr brav in unserem Sabro -Bett durch und rühren uns bis morgens um 5 Uhr nicht mehr, dann gibt es unseren heiß geliebten Grießbrei und nach einem kurzen Morgenschläfchen dürfen wir wieder in unseren Garten.
Viel Bewegung macht auch viel Hunger und so fressen wir inzwischen ganz ordentliche Portionen! Und als Nachtisch gibt es immer eine Ration Milch bei Mama Bohne ...

F2_150421a

Wir “helfen” Frauchen beim Decken ausschütteln :-)!

12.04.2021
Dieses Wochenende hatten wir zum ersten Mal “Besuch” - so hat Frauchen Euch genannt. Wir durften unsere neuen Frauchen und Herrchen beschnuppern und kennenlernen. Das war lustig - auch wenn wir noch viel schlafen müssen.
Herrchen hat sich auch wieder mit seiner Kamera zu uns in den Garten gelegt und uns ins rechte Licht gesetzt, die Fotoausbeute findet ihr auf unserem Blog (https://blog.airedales-von-der-laubenhaid.de/?page_id=7003).
Das Wetter war auch bestens, so dass wir viel mit Mama im Garten spielen durften:

F2_110421a

F2_110421b

08.04.2021
Nur ein ganz schneller Gruß aus dem Welpenzimmer, weil wir heute schon ganze vier Wochen alt sind!!! Es geht uns natürlich bestens. Wir fressen nun vier Mahlzeiten täglich und Mama Bohne ist nicht mehr ständig bei uns. Nur noch zum Säugen, Kuscheln und zum Spielen. Sie hat auch angefangen, uns Manieren beizubringen. Wenn wir über die Stränge schlagen, geht sie brummend dazwischen. Außerdem lässt sie uns nicht mehr so viel trinken, wie wir möchten, wenn Schluß ist, schubst sie uns sehr bestimmt mit ihrem Maul von der Zitze. Leer ist leer! Das finden wir blöd und versuchen es immer wieder, aber sie lässt sich dann einfach nicht erweichen! Milchbar vorübergehend geschlossen. Heute Nacht haben wir auch zum ersten Mal “durchgeschlafen” - sechs Stunden am Stück, Frauchen Heike war sehr stolz auf uns ...
Leider ist seit drei Tagen das Wetter sehr schlecht, Schnee und Frost, so dass Frauchen uns nicht in den Garten lässt, sie meint, dazu wären wir noch zu klein ... aber nicht so schlimm. Sie hat unseren Auslauf vergrößert. So können wir jetzt im Büro und einem Teil des Wohnzimmers toben - wir haben richtig viel Platz - unsere Zweibeiner eher  weniger :-).

F2_080421a

“Hundehaufen”
F2_080421c

F2_080421b

05.04.2021
Inzwischen sind wir alle gut über 2000 g schwer und wachsen schneller, als Frauchen uns zu füttern vermag! Es gibt drei ordentliche Mahlzeiten am Tag- zweimal Grießbrei und einmal Fleisch mit Haferflocken und Karotten -  und alle drei Stunden “Mama Bohne”. Wir sind richtig gute Fresser und da zehn Mäulchen an der Milchbar im Liegen kaum noch Platz finden, üben wir das Nuckeln nun im Stehen - und es klappt schon erstaunlich gut! Nach der Raubtierfütterung bekommen wir immer unsere “fünf Rennminuten”: wir spielen und fetzen durch unser Zimmer, ihr würdet staunen, wie fix wir schon auf unseren Beinen sind! Aber schon nach wenigen Minuten verlassen uns die Kräfte und wir schlummern sanft von dannen. Als Gute-Nacht-Geschichte dürfen wir jetzt öfters unsere “Geräusche-CD” anhören - das gefällt uns gut und wir träumen bei Donner, Glockenläuten und Feuerwerk von der großen weiten Welt!

alle Fotos vom heutigen Tag findet ihr auf unserem Blog unter:
https://blog.airedales-von-der-laubenhaid.de/?page_id=7003

 F2_040421a

F2_040421b

01.04.2021
Das ist kein Aprilscherz - wir sind heute tatsächlich schon drei Wochen alt!
Da das Wetter noch immer so schön ist, dürfen wir jeden Nachmittag mit Bohne in den Garten. Das gefällt uns inzwischen richtig gut und wir konnten unseren Laufstil deutlich verbessern! Auch in der Wohnung haben wir jetzt mehr Platz bekommen - wir nennen ein ganzes Zimmer unser eigen und wuseln Frauchen zwischen den Beinen herum. Dort gibt es Spielsachen, Röhren, Klapperdosen, Stofftiere - Frauchen zeigt uns jeden Tag etwas Neues, mit dem wir spielen können. Auch spielen wir inzwischen schön miteinander und versuchen unsere Kräfte zu messen. 
In unserem Mund sprießen die Zähne. Zeit für Fleisch, meint Frauchen. So bekommen wir seit zwei Tagen Rindertartar -Bällchen zu fressen, extrem lecker! Zusätzlich steht zweimal täglich “Grießbreischlacht” auf dem Tagesplan....

“unzensierte” Fotos vom heutigen Garten-Shooting findet ihr auf unserem Blog unter:
https://blog.airedales-von-der-laubenhaid.de/?page_id=7003

F2_010421a

F2_010421b

F2_010421c

F2_010421d

F2_010421e

F2_010421f

29.03.2021
Heute war das Wetter so schön, dass Mama und Frauchen beschlossen haben, wir dürfen ein paar Minuten Sonne und Garten genießen. Was das wohl sein mag? Erst haben sie uns nach draußen getragen, dort hat schon Bohne auf uns gewartet und wir durften gleich an die Milchbar. Das war schon mal klasse. Dann haben wir ”Gras” entdeckt und den Himmel betrachtet. Das waren ziemlich viele neue Eindrücke für so ein Babygehirn. Deshalb mussten wir gleich ein ausgiebiges Mittagsschläfchen mit Frauchen und Bohne in der Sonne genießen, um das Erlebte zu verarbeiten.
Danach hatten wir richtig Hunger. Zum Glück gab es gleich Grießbrei. Den lecken wir inzwischen aus der Welpenschüssel - allerdings müssen wir noch schwer an unseren Manieren arbeiten. Wir sind kleine Fressmaschinen, sagt Frauchen. Und hinterher sehen wir aus wie die Schweinchen. Überall klebt Brei. Kein wunder, wenn man sich im Essen suhlt! Frauchen hofft, wir lernen das noch. Im Moment behilft sie sich (und uns) mit einem Waschlappen - und schon sind wir wieder sauber und vorzeigbar! 

F2_290321a

F2_290321c

F2_290321b

F2_290321d

F2_290321e

F2_290321f

Gewaschen, leicht feucht, aber glücklich und zufrieden und vor allem wieder sauber :-)

F2_290321h

F2_290321i

27.03.2021
Es gibt schon wieder Neues zu berichten: um unseren unbändigen Hunger zu stillen, hat Frauchen uns ein Schüsselchen mit warmer Ziegenmilch angeboten. Wir waren begeistert, das schmeckt lecker! Ganz schnell haben wir begriffen, dass wir mit Saugen nicht an die Milch kommen, sondern sie mit unserer Zunge auflecken müssen. Nach wenigen Fehlversuchen hatten wir das Prinzip “Lecken” gleich verstanden. Frauchen war sehr zufrieden mit uns und hat uns beim nächsten Mal mehr Milch versprochen!
Unser Aktionsradius hat sich auch deutlich vergrößert. Die Tür unserer Wurfkiste ist nun offen und wir dürfen im Büro Laufen üben, denn Übung macht den Meister, sagt Frauchen. Sie passt auch gut auf, dass wir uns nicht verlaufen und in die Wurfkiste zurück finden, wenn wir müde werden.

F2_260321a

F2_260321b

F2_270321e

F2_270321f

25.03.2021
Heute starten wir in unsere dritte Lebenswoche und es geht uns prächtig. Wir wiegen zwischen 1100 und 1200 g. Unser Tagesablauf hat sich noch nicht viel verändert, aber wir sind sehr viel mobiler geworden. Wir “laufen” ein paar Schritte, ohne Umzufallen. Wir können sitzen und uns mit der Pfote hinterm Ohr kratzen ... und wir sehen jeden Tag besser, so dass wir begonnen haben, mit unseren Geschwistern zu “spielen”. Okay, es ist eher ein “vorsichtiges Annähern und nicht dabei Umfallen”, aber Übung macht den Meister! Wir sind ruhig und ausgeglichen und schlafen nachts brav. Und weil dass so gut klappt, durften wir heute Nacht zum ersten Mal ohne Frauchen Heike schlafen - nur Mama Bohne war bei uns. ”Wir sollen brav schlafen” hat sie gesagt, sie hört alles übers Babyphone. Wir waren super brav, aber so richtig getraut hat sie uns wohl nicht, weil sie nachts zweimal kontrollieren gekommen ist :-)
... aber natürlich war alles in bester Ordnung!

F2_250321b

F2_250321a F2_250321c

F2_250321d F2_250321e

21.03.2021
Heute haben wir neue Halsbändchen bekommen, den ersten sind wir nun entwachsen. Dabei wurde Herr Oliv in Schwarz und Herr Hellgrün in Hellblau umgetauft. Unsere Wachphasen werden jetzt auch länger. Nach dem Nuckeln bei Mama und anschließender Körperpflege (das muss sein, da versteht Bohne keinen Spaß und keiner entkommt ihrer Zunge!) und natürlich Kuscheln mit ihr, üben wir noch fleißig “laufen”. Wir stemmen uns auf unsere kleinen Beinchen hoch und versuchen die ersten wackeligen Schritte. Alleine der Versuch strengt uns sehr an und meist fallen wir darüber vor Erschöpfung um und sofort in den Tiefschlaf - bis zur nächsten “Nuckeleinheit” in zwei Stunden.
Auch ein weiterer Sinn beginnt sich nun zu entfalten - im wahrsten Sinn des Wortes: unsere Augen öffnen sich, kleine Schlitze sind bereits zu erkennen. Damit unsere Augen durch grelles Licht keinen Schaden nehmen, hat Frauchen unser Zimmer etwas abgedunkelt, so können wir uns langsam an das Licht gewöhnen. Das heißt auch Fotos mit Blitz sind die nächsten Tage tabu! Und noch einer unserer Sinne wurde heute sehr strapaziert :-): der Geschmackssinn. Frauchen hat uns mit einer Paste entwurmt - vor lauter Ekel haben wir uns entrüstet geschüttelt. Zum Glück durften wir sofort bei Mama an der Zitze nachtrinken!!!

F2_210321d

20.03.2021
Wir sind zu groß für unseren Babykorb und üben jetzt schon mal “Hundekorb-liegen”!

F2_210321b

und dieses Fotro ohne Worte:

F2_210321a

19.03.2021
Die erste Lebenswoche ist geschafft! Wir legen ordentlich an Gewicht zu, die ersten sind inzwischen über 800 g schwer . Damit Mama Bohne uns auch satt bekommt, füttert Frauchen sie alle drei Stunden Tag und Nacht - kein Problem für Bohne, sie ist extrem verfressen und so fühlt sie sich im Moment wie an Weihnachten :-).
Wir werden auch mobiler und robben nun schon ganz flott durch unsere Kiste. Und wir haben einen neuen Sinn entdeckt: nun können wir Mama nicht nur riechen, sondern auch hören, wenn sie an die Kiste kommt...

F2_190321a

F2_190321f

F2_190321e

F2_190321c F2_190321b

F2_190321d

17.03.2021
Es geht uns bestens, wir sind satt, glücklich und zufrieden! Aber seht selbst ...

F2_170321d

F2_170321c

F2_170321b

F2_170321a

15.03.2021
Dieses Foto steht unter dem Motto “Airedale-Suchbild” oder “Nach dem Essen sollst Du ruh’n ...”

F2_150321_214725 (002)

14.03.2021
Heute hatten wir Fototermin, Herrchen hat uns ins “rechte Licht” gerückt! Und hier sind wir:

Fünf Mädels (Frau Rot, Rosa, Orange, Gelb, Silber)

F2_140321_5Maedels_P1050065

F2_140321_5Maedels_P1050064

und fünf Buben (Herr Dunkelblau, Hellgrün, Braun, Dunkelgrün, Oliv)

F2_140321_5Buben_P1050046

F2_140321_5Buben_P1050037

Und da man in dem Gewusel nichts erkennen kann, gibt es uns auch noch einzeln - mit Geburtsgewicht und -uhrzeit :-).
Die Erstgeborene, Frau Rot, 3.30 Uhr, 417 g

F2_140321_Rot_P1040744

Frau Rosa, 4.20 Uhr, 399 g

F2_140321_Rosa_P1040748

Herr Dunkelblau, 4.50 Uhr, 381 g

F2_140321_DBlau_P1040916

Frau Orange, 5.15 Uhr, 380 g

F2_140321_Orange_P1040817

Herr Hellgrün, 5.50 Uhr, 363 g

F2_140321_HGruen_P1040929

Frau Gelb, 5.55 Uhr, 367 g

F2_140321_Gelb_P1040844

Herr Braun, 6.40 Uhr, 350 g

F2_140321_Braun_P1040943

Herr Dunkelgrün, 7.25 Uhr, 412 g

F2_140321_DGruen_P1040987

Herr Oliv, 8.00 Uhr, 371 g

F2_140321_Oliv_P1050022

Frau Silber, 8.25 Uhr, 431 g

F2_140321_Silber_P1040883

13.03.2021
Es geht uns bestens und wir genießen mit Mama Bohne die ersten Lebenstage.
Sie ist immer für uns da: nuckeln, schlafen, kuscheln, Körperpflege, 24h-Milchbar geöffnet, ein warmes Plätzchen zum Träumen ... was will so ein kleines Wesen mehr? Nichts. Wir sind rundum zufrieden .... und damit das so bleibt hat Frauchen Heike immer ein wachsames Auge auf uns. Am Abend führt sie fein säuberlich Buch über unsere Gewichte - sie scheint zufrieden, heute “reißen” wohl die ersten von uns die 500g-Marke (Geburtsgewichte zwischen 350 und 431g ). Apropos “wachsam”: Mama Bohne hat immer die Tür im Blick, damit sich niemand Unbefugtes nähert, auch unsere vierbeinigen Rudelonkels und -tanten hält sie noch böse brummend auf Abstand. Aus Erfahrung kann Frauchen aber berichten, dass sich das spätestens dann ändert, wenn der Baby-Bespaßungsfaktor steigt, dann nimmt Bohne gerne die Mithilfe der anderen Vier- und Zweibeiner in Anspruch :-)!

F2_130321a

F2_130321b

11.03.2021
Ruck-Zuck hat unsere Bohne die Wurfkiste gefüllt! Wir freuen uns sehr über die Geburt unserer “F”chen, nach nur fünf Stunden war alles problemlos geschafft, fünf Rüden und fünf Hündinnen erfreuen sich mit Mama Bohne ihrer ersten Lebensstunden. Mama und Babys sind wohlauf ...

F2_110321b

F2_110321a

Update 28.02.2021:
Bohne wird immer runder und sonnt ihren Babybauch ....

Bohne_Babybauch280221a

Bohne_Babybauch280221b

Update 04.02.2021:
Heute war “Ultraschalltag” - immer sehr spannend, die “F”chen das erste Mal live zu sehen! Bohne ist trächtig! Die Babys haben es sich in Mamas Bauch gemütlich gemacht, alle Herzchen schlagen und Bohne und die Babys sind fit!

Ultraschall040221a

Update 10.01.2021:
Wir waren gestern und heute mit unserer Bohne zum Decken. Bohne und Ole waren sich sofort sympathisch und es hat problemlos geklappt! Nun hoffen wir, dass es “gefunkt” hat und freuen uns auf unsere “F”chen Mitte März.
Die Ahnentafel der Babys sehen Sie hier ...

Update 21.12.2020: Bohne ist seit heute läufig!

Die Mutter:

Bohne von der Laubenhaid
(für weitere Infos zu Bohne bitte anklicken)

HD-A2, ED-0, PRA-Frei, BH, FPr1, IFH 1, in Ausbildung IGP

Bohne_Ole1

Bohne_Ole2

Bohne_Ole3

Der Vater:

Ole-Olsen von Erikson

HD-A1, ED-0, PRA-Frei, BH, in Ausbildung IGP

    Oles Frauchen sagt über ihn:
    ”Ole - Olsen von Erikson“ - kurz Ole genannt, ist ein sehr aktiver Hund, der rundherum glücklich ist, wenn Frauchen mit ihm arbeitet. Dabei möchte er alles richtig machen und ist in seinem Feuereifer manchmal etwas übermotiviert. Ole ist eine echte Herausforderung, immer auf dem “Sprung“, man könne ja was verpassen. Wenn er seine Beschäftigung hatte, dann kann er aber ebenso gut völlig entspannt im Haus liegen.
    Unserem älteren Airedale zeigt er gern, dass er der Boss ist, anderen Hunden gegenüber ist er aber kein Raufer. Ole ist ein Schmuser, was wir von unseren anderen Airedales nicht so kennen. Eine Kuscheleinheit abends ist Pflicht. Weniger kuschelig sind Katzen und Igel für ihn, die sollten sich besser nicht in seiner Nähe zeigen.
    Ole ist kein Zwingerhund, ist gern überall dabei und auch im Urlaub weiß er sich gut zu benehmen. Endlose Wanderungen und das Toben an Land und im Wasser sind sein Element. Noch lieber stellt er den Helfer auf dem Hundeplatz, hier wollen wir weiter fleißig mit ihm trainieren. Beste Voraussetzungen hat der Bursche.
    Ole besticht durch seine intensiven Farben und sehr gutes Haar, und durch seine Art hat er unser Herz schon längst “bestochen” ...

Ole_BohneDSCF4103

Ole_BohneDSCF1826

Ole_BohneDSCF5421

Ole_BohneDSCF5616

Ole_BohneDSCF6244

Ole_BohneDSCF1767